Hilfsaktion von "ROTARACT" und "DSBO": Spenden für bedürftige Schüler der Tafel

Hilfsaktion von "ROTARACT" und "DSBO": Spenden für bedürftige Schüler der Tafel

12.08.12 - FULDA - "Kaufen Sie einen Schulartikel mehr ein und spenden diesen für Schulkinder der Fuldaer Tafel". Zettel mit dieser Bitte verteilten am Samstag Mitglieder von Rotaract Fulda - der Rotarier-Jugendorganisation - an viele hundert Kunden des DSBO (Dr. Schmitt Büroorganisation) im Fuldaer Gewerbegebiet. Und der Wunsch blieb nicht ungehört, denn nach einigen Stunden waren zahlreiche Einkaufskörbe randvoll mit Schulsachen gefüllt, die von den DSBO-Kunden gekauft und dann gespendet worden waren. Eine erfolgreiche Aktion, denn bundesweit ist das Thema "Schulmaterial" besonders für die Erstklässler ein Riesenproblem. In Deutschland sollen etwa 2,5 Millionen Kinder kein ausreichendes Lernmaterial haben, denn die Eltern als Harzt-IV-Empfänger haben einfach dafür kein Geld.

Bereits Wochen vor dem gestrigen Aktions-Samstag wurden von den Rotoract-Mitgliedern Flyer und Palakate erstellt, gedruckt und zu Werbezwecken verteilt. Die "Wunschliste" auf dem Handzettel reichte von Blei-, Bunt- und Filzstiften über Lineale, Geodreiecke und Scheren bis hin zu Schnellhelftern, Blöcken und Malkasten. Auch das Unternehmen DSBO beteiligte sich daran und DSBO-Prokurist Manfred Hau konnte ein "ordentliche Spende" zur Ergänzung übergeben. 

Nach sechs Stunden Dauer konnte sich das Ergebnis von "Eine Sache mehr..." wahrlich sehen lassen - es war ein komplette Kombiladung Schulmaterial, die am Nachmittag dann an Vertreter der Fuldaer Tafel zum Verteilen übergeben wurde. Dazu gehörten fünf Schulranzen, ca. 50 Ordner, 500 Helfte und Blöcke, 35 Wassermalkästen, Dutzende Dutzend Kleber, Spitzer, Radiergummis, Stifte usw. Wenn ab dem ersten Schultag kommende Woche die gespendeten Schulsachen dann an etwa 700 registrierte, bedürfte Schulkinder verteilt werden, dann können alle Beteiligten stolz auf diesen Erfolg sein.

Mehr als 3.000 Mitglieder in über 160 Rotaract Clubs deutschlandweit wirken gemeinsam daran, anderen zu helfen und durch Freundschaft, Fairness und Toleranz zur internationalen Verständigung und Frieden beizutragen. Die Jugendgruppe "Rotoract-Club" Fulda hofft, dass sich durch diese Aktion auch andere Jugendliche bzw. junge Erwachsene zwischen 18 und 35 Jahren angesprochen fühlen und Interesse an sozialen Projekten und "aufregenden Veranstaltungen" haben. Wenn dem so ist, dann kan sich Jedermann oder-frau per e-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! beim Rotoract Club Fulda melden (ma).