Spende an Fuldaer Tafel

"Sehen uns zeitweise an unserer Belastungsgrenze"

 

Mit Brot und Brötchen unterstützt die Bäckerei Happ seit vielen Jahren die Fuldaer Tafel und hilft damit vielen bedürftigen Menschen aus der Region Fulda. Das Familienunternehmen mit Stammsitz in Neuhof zählt zu den verlässlichen Lieferanten der Fuldaer Tafel: Täglich kann die Tafel hier gute Produkte aus der Backstube abholen und an die 4.100 Menschen weitergeben, die zurzeit Zeit versorgt werden. Zu dieser Unterstützung mit guten Lebensmitteln kam jetzt auch finanzielle Hilfe. Bei einem Besuch der Fuldaer Tafel in der Fuldaer Weserstraße übergab Julia Happ für die Inhaberfamilie der Bäckerei einen Spendenscheck über 1.000 Euro an den Tafel-Vorsitzenden Heinz Steege.

 

Steege dankte Julia Happ und ihrer Familie mit herzlichen Worten und erinnerte daran, dass sich die Fuldaer Tafel zu einem großen Teil aus Spenden finanziert. „Ohne Zuwendungen wie diese wäre es nicht möglich, die unvermeidlichen Kosten wie die Miete für die Ladenräume in der Weserstraße und die vier zur Abholung der Lebensmittel benötigten Transporter aufzubringen.“ Dazu komme, so Heinz Steege, aktuell eine weitere Herausforderung. Die große Zahl von Flüchtlingen – inzwischen mehr als 1.000 Personen – bringe die Fuldaer Tafel zeitweise an ihre Belastungsgrenze. Sie sei dringend auf zusätzliche Spenden und Unterstützung angewiesen, um die Lage bewältigen zu können. +++