Vorstand

Wolfgang Arnold
(Vorsitzender)
Dr. Harald Schnez
(Stellvertreter)
Uwe Wiencke
(Stellvertreter)
Barbara Hermann
(Schatzmeisterin)
Hildegard Reichardt
(Schriftführerin)

 Prof. Dr. Winfried
Fassbinder
(erweiteter Vorstand)
Steffi Heilig
(erweiterter Vorstand)
Klemens Koeth
(erweiteter Vorstand)
 

Leistungen der Tafel

Die „Fuldaer Tafel“ wurde von engagierten Mitgliedern der Lions Clubs und der Rotary Clubs der Region Fulda gegründet. Beteiligt sind auch die Jugendclubs „LEO“ und „Rotaract“. Fuldas damaliger Oberbürgermeister Gerhard Möller übernahm die Schirmherrschaft.

Als gemeinnütziger Verein wird die „Fuldaer Tafel“ qualitativ einwandfreie(!) Lebensmittel einsammeln, die nicht mehr verkauft werden sollen – von Supermärkten, Händlern, Bäckern, Herstellern und so weiter. In einem Ladenlokal Weserstr. 33, in der Fuldaer Innenstadt sollen diese Nahrungsmittel an Menschen in Not weitergegeben werden. Eine äußerst sinnvolle Aktion, sofern sie gut organisiert ist. Auf diese Weise werden bereits in vielen deutschen Städten tagtäglich Zehntausende von Menschen mit Nahrungsmitteln, die sie sich nicht leisten können, versorgt. 

Verteilen statt wegwerfen

Wir leben in einer Überflussgesellschaft. Das wird nirgends deutlicher als im Lebensmittelbereich. Tag für Tag werden große Mengen überschüssiger Nahrungsmittel vernichtet,weil sie sich nicht (mehr) verkaufen lassen. Eine gigantische Verschwendung! Gleichzeitig gibt es mitten unter uns Menschen, die Not leiden und sich nur ein recht klägliches „tägliches Brot“ leisten können.